Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Aktuelles Termine Vorstand das Jahr 2011 das Jahr 2012 das Jahr 2013 das Jahr 2014 das Jahr 2015 das Jahr 2016 Unsere Verein Unsere Verein 2 Dt. Langhaar  Dt. Langhaar 2 Dt. Langhaar 3 Aktive Züchter das Jahr 2012 S2 Deckrüden Welpen Fotos Service Links Gästebuch Kontakt Impressum Hermes von Buchheim Paul vom Schulgarten Elk vom Seulingswald Karlo von der Jade Apoll v. Seulingswald Davinci v. Holdergrund Basko v. Aartal Ilko vom Domstein 

Unsere Verein

weiter

Der erste aktive Züchter in unserem Bereich war Revierförster Hans Keil, Waldfriede, der unter seinem Zwingernamen „vom Soonwald“ hervorragende Gebrauchshunde züchtete. Diese gab er vorwiegend an seine Forstkollegen ab, welche die Ruhe und Konzentration dieser Hunde auf der natürlichen Wundfährte sehr schätzten. Hinzu kam sein Bruder, Revierförster Hermann Keil, der ebenfalls ein passionierter DL-Führer und Züchter war.Im März 1951 war es dann soweit. Nach vielen Vorgesprächen und umfangreichem Schriftverkehr mit dem damaligen Verbands-Zuchtwart des DL-Verbandes, Dr. Walter Meyer, trafen sich elf Langhaarfreunde in der Gaststätte „Vater Rhein“ in Bingen um die DL-Gruppe Rheinland-Pfalz zu gründen.Als 1. Vorsitzender wurde Revierförster Hans Keil gewählt. Revierförster Hans Kayser übernahm das Amt des 2. Vorsitzenden. Als Schatzmeister fungierte Adolf Rösener. Schriftführer wurde Erwin Kaege.In der folgenden Zeit bestand die Arbeit des Vorstandes vorwiegend darin, die DL in Rheinland-Pfalz zu sichten und zu prüfen, welche Hunde für die Zucht in Frage kamen.Eine weitere Aufgabe in der Aufbauphase war die Werbung von Mitgliedern. In dieser Zeit trat Herr Walter Schultze-Rhonhof, welcher schon damals ein erfahrener DL-Züchter war, in die Gruppe Rheinland ein. Sein erster Wurf fiel im Jahr 1942 in seinem Zwinger „vom Jakobsberg“. Seine Kenntnisse und Erfahrungen waren in der Anfangsphase der Gruppe Rheinland von großem Wert.Bereits im Gründungsjahr fiel der erste Wurf im Zwinger „vom Gräfenbachtal“ aus Flora vom Brohltal 140/49 Ch nach Arnim vom Soonwald 381/47 K, Züchterin Agnes Bruchhausen.Im Jahr 1952 kamen drei neue Zwingereintragungen hinzu, von denen der Zwinger „vom Moselkrampen“ des Gründungsmitgliedes K.A. Basten besonders erwähnt werden muss.Im Frühjahr 1955 stellte die Gruppe Rheinland den Antrag auf Aufnahme in den Jagdgebrauchshundeverband. Auf Vorschlag des Verbandszuchtwarts Dr. W. Meyer, der die Gruppe Rheinland auf der Hauptversammlung des JGHV vertrat, hat der Verbandstag am 06.03.1955 die DL-Gruppe Rheinland einstimmig in den JGHV aufgenommen. Damit war ein weiterer wichtiger Schritt in der Vereinsgeschichte getan. Nun war es auch möglich, Verbandsprüfungen abzuhalten, um die Hunde auf ihre jagdlichen Anlagen hin zu prüfen.

Unser VereinDeutsch-Langhaar Gruppe Rheinland e.V.



Deutsch-Langhaar

Gruppe Rheinland